ÄNG

Halland (Schweden)

Astad-Vingard-Norm-Architects_c

Das ÄNG ist ein Restaurant mit einem Michelin-Stern in den Weinbergen von Ästad Vingård in Schweden.
Das bekannte dänische Architekturbüro Norm Architects wollte mit seinem Projekt einen Ort schaffen, wo Natur, Kunst und lokale Küche in Einklang stehen und ein unvergessliches Erlebnis für alle Sinne bescheren.

Der Weg die Gäste des ÄNG führt abwechselnd in die beiden Etagen des Gebäudes, die mit Kunstwerken aus Materialien, die vor Ort zu finden sind, geschmückt sind.

Der oberen Teil, in dem sich die Gäste der Verkostung widmen können, ist an das Konzept eines modernen Gewächshauses angelehnt.
Die großen Glasfronten ermöglichen das Eintauchen in den Außenraum und sorgen durch die Wahrnehmung des wechselnden Tageslichts und der unterschiedlichen Wetterverhältnisse für ein stimmungsvolles Erlebnis. 

Im unteren Stockwerk befindet sich der eigentliche Speisesaal, in den die Gäste hinabgeben, um die Hauptgerichte zu genießen.
Das Sternemenü ist von erlesenen Weinen begleitet, die die Gäste im wunderschönen Weinkeller des Restaurants auswählen, der ebenfalls bis ins kleinste Detail gestaltet ist und einen festen Bestandteil des Besuchs bildet.

VERWENDETE PRODUKTE

Norm Architects entschied sich für die Kollektion Le Reverse in Steinoptik, um einen Großteil des Gebäudes damit zu verkleiden. In Kombination mit heimischer Natureiche und Designobjekten von Karimoku und Keiji Ashizawa wurde ein anspruchsvolles Design erzielt.

Die Architekten wählten die Variante Elegance in Farbton Dune für die Wandverkleidungen und Bodenbeläge sowie für die maßgefertigten Einrichtungselemente: Waschtische, Theken, Bänke und die architektonischen Elemente für die Kunstwerke.
Die Bodenbeläge des Weinkellers wurden mit der Variante Carved stets im Farbton Dune gestaltet und für dieses Projekt individuell zugeschnitten.

Categoria di progetto
Bar & Restaurant
Planer und Architekten
Norm Architects
No.Ba Studio
Eingesetzte Kollektionen
dune elegancedune elegance
dune carveddune carved
Baujahr
2022

Credits

Architekten: Norm Architects
Verteiler: No.Ba Studio
Fotograf: Jonas Bjerre-Poulsen

Ähnliche Projekte
das könnte sie ebenfalls interessieren

Neueste Informationen über unsere Produkte erhalten oder nächsten

2024 Kronos Ceramiche webagency